Frühjahrs-Sonderauszahlung

Der Vorstand hat beschlossen, auch in diesem Frühjahr wieder eine bundesweite Sonderzahlung durchzuführen. Somit können wir an alle Unterstützten der Hülfskasse im Mai einen einmaligen Betrag von jeweils € 650,00 – auch an Kinder – überweisen.
Bitte wenden Sie sich gern an uns, wenn Sie Fragen haben oder in einer Notlage sein sollten, z. B. verursacht durch Krankheit (E-Mail: info@huelfskasse.de oder Tel. 040-36 50 79).

Weihnachtsspendenaktion 2021

Wir bedanken uns ganz herzlich für die zahlreichen Spenden der Weihnachtsspendenaktion 2021.
Noch immer erreichen uns zahlreiche Dankeskarten der Spendenempfängerinnen und Spendenempfänger. Ohne Ihre Hilfe wäre diese Unterstützung nicht möglich! Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns, wenn Sie unsere
               karitative Tätigkeit weiterhin unterstützen.

Weihnachtsspendenaktion 2021

Die Hülfskasse unterstützt Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Not. Sind Sie von der diesjährigen Flutkatastrophe betroffen? Hier können Sie unser Antragsformular für eine finanzielle Unterstützung herunterladen.

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in anderen Notsituationen können im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion und über unser Antragsformular für einmalige Unterstützung Hilfe erhalten.

Auch wenn Ihnen im Kollegenkreis ein Notfall bekannt sein sollte, verweisen Sie bitte an uns. Wir helfen gern.

Weihnachtsspendenaktion 2021

Im vergangenen Jahr folgten wieder viele Kolleg:innen unserem Aufruf zur Solidarität mit den Bedürftigen unseres Berufsstandes: Wir konnten einen erfreulichen Spendeneingang  verzeichnen.
Wir danken dafür sehr herzlich im Namen der Unterstützten.
Unseren aktuellen Spendenaufruf finden Sie hier.

Ein besonders nettes Dankeschön erreichte uns von eine Rechtsanwältin und Mutter von vier Kindern aus Süddeutschland:

„…Es schafft Ihre Hilfe Zuversicht in finanzieller Anspannung. Aber es ist mehr als das – es ist schwer in Worte zu fassen …. Sie lassen uns in schwieriger Zeit eine Wohltat zukommen, die
über das Materielle hinausgeht.“

 

Wir bitten Sie:
Nehmen Sie teil an unserer diesjährigen Aktion und spenden Sie für Ihre hilfsbedürftigen Kolleginnen, Kollegen und deren Familien!

An dieser Stelle sei auch noch auf unseren Newsletter hingewiesen, den Sie hier abonnieren können.

Veröffentlichung im MkG-Fachinfo-Magazin

Die Hülfskasse wurde vom MkG-Fachinfo-Magazin interviewt! Wir freuen uns sehr über die Unterstützung vom FFI-Verlag zur Bekanntmachung unserer Arbeit. Wer den Artikel lesen möchte, findet ihn hier unter dem Link.

Pressemitteilung Ergebnis Weihnachtsspendenaktion 2020

Für die eingegangenen Spenden im Jahr 2020 dankeb wir allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich. Aufgrund unseres Aufrufs konnten wir bundesweit einen Spendeneingang in Höhe von € 236.878,21 verzeichnen. Die großzügige Spendenbereitschaft ermöglichte es uns, sowohl an bedürftige Erwachsene als auch an Kinder jeweils einen Betrag von € 700,00 bundesweit auszuzahlen.

Übrigens bezuschusst die Hülfskasse seit vergangenem Jahr auch Krankenbehandlungskosten für Angehörige aller 28 Kammerbezirke. Selbstverständlich gilt dies auch für Kosten, die durch eine Infektion mit Covid-19 und der anschließenden Behandlung entstehen sollten.

Wenn Ihnen im Kollegenkreis ein Notfall bekannt sein sollte oder Sie selbst betroffen sind, wenden Sie sich gern an uns. Wir können auch im Laufe des Jahres, nicht nur zur Weihnachtszeit, unbürokratisch behilflich sein.

 

136 Jahre Hülfskasse

Heute vor 136 Jahren wurde die Hülfskasse Deutscher Rechtsanwälte in Leipzig gegründet. Wir freuen uns sehr, dass dieser Tag mit dem Weltfrauentag zusammen fällt. Damals wie heute ist es wichtig, Solidarität innerhalb der Anwaltschaft zu leben. Die Hülfskasse kann bundesweit Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte unterstützen, z.B. mit Zuschüssen bei Krankheitskosten. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an uns.

 

Dank für Weihnachtsspende 2020

Nach Auszahlung der Weihnachtsspende im vergangenen Dezember erreichten uns wieder zahlreiche Dankesbriefe von den Spendenempfängerinnen und Spendenempfängern. Diesen Dank möchten wir gern an Sie weitergeben. Ohne Ihre großzügige Spendenbereitschaft wären diese Hilfen nicht möglich gewesen! Insgesamt konnten wir durch unseren Aufruf einen Spendeneingang in Höhe von rund € 237.000 verzeichnen.

 

Weihnachtsspendenaktion 2020

Aufgrund unseres Aufrufs konnten wir im vergangenen Jahr einen erfreulichen Spendeneingang in Höhe von insgesamt 161.446,69 Euro verzeichnen.
Allen, die gespendet haben, danken wir wieder herzlich für ihre Solidarität mit den Bedürftigen. Hierdurch konnte die Hülfskasse Deutscher Rechtsanwälte bundesweit an bedürftige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie deren Angehörige eine Weihnachts­spende auszahlen. Erwachsene erhielten jeweils 650,00 Euro, Kinder freuten sich über jeweils 450,00 Euro.

Unsere Weihnachtsspendenaktion findet selbstverständlich auch in diesem Jahr statt – aufgrund der aktuellen Situation ist sie in diesem Jahr besonders wichtig: Denn zu Notlagen wie Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit und schwere Schicksalsschläge kommen nun auch die Auswirkungen der Covid19-Pandemie hinzu – wie z.B. Einkommenseinbußen.

Daher bitten wir Sie:
Nehmen Sie teil an unserer diesjährigen Aktion und spenden Sie für Ihre hilfsbedürftigen Kolleginnen, Kollegen und deren Familien!

An dieser Stelle sei auch noch auf unseren Newsletter hingewiesen, den Sie hier abonnieren können.

Übernahme von Heilbehandlungskosten

Nach Beschluss unseres Vorstandes vom 16.05.2020 freut es uns bekannt geben zu können, dass wir in Zukunft die Kosten von ärztlichen Behandlungen für unterstützte Erwachsene und deren Kinder bezuschussen werden, sofern diese nicht schon von der Krankenkasse übernommen werden. Hierzu zählen unter anderem auch die Eigenanteile bei z. B. Zahnbehandlungen (Stichwort: Zahnspange u. ä.). Selbstverständlich gilt dies auch für Kosten, die durch eine Infektion mit Covid-19 und der anschließenden Behandlung entstehen sollten.

Scheuen Sie sich nicht, Unterstützung bezüglich Heilbehandlungskosten bei uns anzufragen bzw. in Frage kommende Personen darauf aufmerksam zu machen.

An dieser Stelle sei auch noch auf unseren Newsletter hingewiesen, den Sie hier abonnieren können.