Seit 1885 gelebte Solidarität

Bundesweite Hilfeleistungen

Emil-von-Sauer-Preis 2017

Sie brauchen Hilfe?

Gerne prüfen wir Ihren Fall, melden Sie sich bitte bei uns.

Sie können uns auch bedürftige Kollegen oder andere nennen. Hier erfahren Sie die Details zu den Voraussetzungen.

Selbstverständlich gehen wir vertraulich mit den Informationen um.

Sie möchten spenden?

Das ist immer willkommen!

Einfach und sicher online:

Oder per Überweisung:

Deutsche Bank
IBAN DE45 2007 0000 0030 9906 00
BIC DEUTDEHHXXX

Über die Hülfskasse Deutscher Rechtsanwälte

    „Die Hülfskasse ist eine Zierde der deutschen Anwaltschaft.“

Hartmut Kilger, in der Laudatio zur Verleihung des Emil-von-Sauer-Preises 2017

Die Hülfskasse übernimmt den wichtigen und dringend notwendigen Teil der Fürsorge für notleidende Kammermitglieder und deren Angehörige. Sie hilft neben den Versorgungswerken, die sich „nur“ der Versorgung verpflichten.

Und: sie springt dort ein, wo der Staat nicht weiterhelfen kann.

Unserem gemeinnützigen Verein gehören die Rechtsanwaltskammern beim Bundesgerichtshof, Braunschweig, Hamburg und Schleswig-Holstein an. Jeder anderen Rechtsanwaltskammer steht der Beitritt frei.

Beispielsfälle

Zum Beispiel unterstützen wir einen schwer erkrankten Kollegen aus Norddeutschland mit monatlichen Zahlungen in Höhe von 500 Euro. Der 45-jährige Rechtsanwalt kann so in seiner bisherigen Wohnung bleiben, was andernfalls nicht möglich wäre. Seine eingeschränkte anwaltliche Tätigkeit und Leistungen durch die Hülfskasse schließen sich nicht aus.

Rechtsanwalt aus Norddeutschland

Besonders dankbar für die Weihnachtsspende im vergangenen Jahr war eine Witwe aus dem Kammerbezirk Braunschweig, die nur eine geringe Rente bezieht. Die Spenden ermöglichen ihr, die gewünschten orthopädischen Hilfsmittel zu beschaffen.

Eine Witwe aus dem Kammerbezirk Braunschweig

Ein ehemaliger Anwalt aus Schleswig-Holstein erhält eine monatliche Beihilfe durch die Hülfskasse. Aufgrund einer schweren chronischen Erkrankung ist er zu 80% schwerbehindert.

Da seine Rente nicht zum Leben reicht, ist er auf Grundsicherung angewiesen. Durch unsere Hilfe kann der 56jährige weiterhin seinen PKW nutzen, den er für Arztfahrten und Einkäufe dringend benötigt.

Ein ehemaliger Rechtsanwalt aus Schleswig-Holstein

Im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion wurde eine sehbehinderte Rechtsanwältin aus Süddeutschland berücksichtigt. Aufgrund ihrer Erkrankung kann sie nur eingeschränkt beruflich tätig sein. Mithilfe der jährlichen Spende kann sie sich mit den notwendigen und teuren Medikamenten versorgen.

Eine Rechtsanwältin aus Süddeutschland

Sehr hilfreich war ein Überbrückungsgeld der Hülfskasse für eine Rechtsanwältin aus Hamburg. Diese war mit ihrer kleinen Tochter unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten. Durch ein schnelles und unkompliziertes Darlehen unseres Vereins konnte die Familie ihr Heim weiter abbezahlen und die Kanzlei im gleichen Haus weiterführen.

Rechtsanwältin aus Hamburg
  • Solidarität

    Die Hülfskasse unterstützt Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die durch Alter, Krankheit oder aus ähnlichen Gründen berufsunfähig, berufsbehindert oder sonst in Not geraten sind.

    mehr erfahren

  • Finanzierung

    Finanziert wird die Hülfskasse unter Anderem durch die Jahresbeiträge der Mitgliedskammern für ihre Mitglieder und durch Spenden.

    mehr erfahren

  • Ihre Spenden

    Vielen Dank – im Namen der Unterstützten danken wir Ihnen im Voraus für Ihre Förderung! Ihre Spenden sind das ganze Jahr willkommen…

    mehr erfahren

  • Ausgezeichnet!

    2017 wurde die Hülfskasse deutscher Rechtsanwälte mit dem Emil-von-Sauer-Preis ausgezeichnet.

    mehr erfahren